Friday, April 14, 2006

Granz Trophy Cup 2006


Der erste Wettfahrtstag war in zwei Etappen unterteilt. Zunächst segelte das Feld auf einer kurzen Kreuz nach Süden an der Isla Venezuidiz vorbei um dann bei einem langen Vorwindkurs die Spitze Zurwehmiens südlich zu umrunden. Das erste Ziel befand sich östlich vom Militärhafen Güntiz. Es dauerte einige Zeit bis auch die letzten Yachten und Katamarane die Ziellinie passierten. Bei diesem langen Vorwindkurs waren Ausdauer und Feingefühl am Ruder verlangt. Die ausgiebige Mittagspause unter der schon sehr warmen Sonne Zurwehmiens war ein wahrer Genuß. Die zweite Wettfahrt mußte auf Grund des Windmangels verkürzt werden, so daß die restliche Wegstrecke in Richtung Kosguna unter Maschine zurückgelegt werden mußte. Hier angekommen wartete ein Buffet mit musikalischer Begleitung, frischer Fisch vom Grill und Freibier auf die aktiven Segler der Regatta. Auch der Wein vom Faß wurde reichlich gekostet.
Es wurde auf den Sieg angestoßen oder der Frust einer verpatzten Wettfahrt runter gespült. Mit einem dreifachen "Hip Hip Hurra" wurden die Sieger, Hajo Granz und Andre Golowszinsky des diesjährigen Granz Trophy Cups gewürdigt. Der Gesamtsieg in der Gruppe ohne Spinnaker ging mit Fernando Crouso sogar an einen einheimischen Segler.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home